Neues Design »western« ist das Thema | 22. January 2005 um 06:04 Uhr /

Ein Cowboy mit zwei Toilettpapier Rollen in den Händen

Es ist ein schwüler Sonntag Nachmittag in der heißen Wüstenstadt New Varberg. Der Sheriff - sie nennen ihn »Jeena Paradies« - ist unterwegs in seine neue Stadt. Bisher hatten die Schurken im Webdesign freie Hand, aber jetzt ist Schluss damit, jetzt wird aufgeräumt! Er hat auch einen Verbündeten namens »Pity« mitgebracht. Ein Meisterdetektiv, der ihm beim Suchen immer treu zur Seite steht.

Design

Wie schon einmal erwähnt wollte ich für meine Seite unbedingt ein flüssiges Design - und hier ist es endlich, es hört auf den klangvollen Namen »western«.

Grafiken

Bei den meisten Grafiken hat mir dieses mal mein Bruder, Karl Pannek vom Flashtac Team, geholfen, denn er kann sehr gut mit seinen Vektor-Zeichenprogrammen umgehen. Er hat alle Icons, die er für diese Seite produziert hat für euch zum kostenlosen Download auf der Seite Freie Icons bereitgestellt.

Flüssiges Design

Die Idee kam über den Schwung, welchen ich einbauen wollte, nachdem ich von meinem Box-Design der vorherigen Version endgültig genug hatte. Das hat sich nach einigem Herumgepfusche verselbständigt und wurde eine eigene kleine Welt, die sich jetzt auf jeder Seite meiner Webpräsenz abspielt. Der Schwung hilft dabei, den Head sinnvoll abzuschließen, ohne dass er bei größeren Bildschirmen wiederholt werden muss.

Ich habe dennoch einige max-width eingesetzt, um bei riesigen Fenstern nicht zu lange Laufweiten des Textes zu haben, die dann nur schwer lesbar sind. Das gilt aber nur für Fließtext, alles andere darf sich frei bewegen, mal sehen wie das angenommen wird.

Browserstatistik

%Browsername
36,59Mozilla
30,19Opera
16,74Internet Explorer
16,48andere (Konqueror, RSS Reader, Suchmaschinen Robots, usw.)

So wie es aussieht besuchen meine Seite immer weniger Leute mit dem IE, so dass ich max-width ruhig einsetzen kann, um die Menschen mit einem guten Browser zu belohnen und ihnen das lesen einfacher zu machen. Natürlich kann man die Texte auch mit dem IE lesen, aber man muss dann bei größeren Fenstern seine Textlaufweite selbst begrenzen. Das kann man machen, in dem man das Fenster verkleinert.

Farben

Ich wollte, wie schon bei der letzten Verison, schöne warme Farben haben, die dem Auge schmeicheln. So kamen wir auf das warme Orange des Sonnenunterganges wie in der Wüste Schwedens.

Um einen Kontrast zu schaffen und einen hellen Hintergrund für die Schrift zu bekommen legten wir ein beiges Blatt Papier auf den schwarzen Hintergrund und ließen den Header und das Blatt ein wenig miteinander verschmelzen. Es war zwar vor allem im IE mit seinen bescheidenen CSS Fähigkeiten und seiner komischen Interpretation derer ein Kraftakt, aber schließlich hat es doch geklappt.

Menü

Die Idee zum Menü ist die einer alten Schatzkarte. Auf dieser ist der zu gehende Weg eingezeichnet. Die Position an welcher man sich gerade befindet wird mittels eines kleinen Fähnchens gekennzeichnet.

Kommentare

Vorschau

Auch bei den Kommentaren hat sich einiges geändert. Das was am meisten gefehlt hat, eine Vorschau, ist nun implementiert. Sie zeigt - anders als bei so manch anderem Weblogsystem - den Kommentar genau so und an der gleichen Stelle, wie er dann nach dem Veröffentlichen aussehen wird.

Globally Recognized Avatar

Ich habe auch das Gravatar eingeführt. Das ist das kleine Bildchen neben jedem einzelnen Kommentar. Die Idee dahinter ist, dass man beim Kommentieren in Weblogs meist eine E-Mail Adresse hinterlässt, über die man zentral identifiziert werden kann. Der Dienst schickt dann, nachdem er eine Anfrage von mir bekommen hat das dort gespeicherte Bild. Dieses Bild muss jeder selbst beim anmelden hochladen.

Benachrichtigung

Es gibt ab jetzt auch die Möglichkeit sich beim Eingang eines neuen Kommentars per E-Mail benachrichtigen zu lassen. Abbestellen kann man es dann mittels des in der E-Mail angegebenen URL.

BBCode

Auch eingeführt, mit dieser Version »0.21 tuned« der Blogsoftware »Jlog« die hier läuft, habe ich BBCode in den Kommentaren.

  • Zeilenumbrüche werden automatisch erzeugt und man kann die Codeschnipsel auch kombinieren.
  • [url]http://example.com[/url]
  • [url=http://example.com]Beispiellink[/url]
  • [b]fett[/b]
  • [i]kursiv[/i]
  • [quote]Ein zitierter Text welcher aus einer anderen Quelle stammt. Es empfiehlt sich die Quelle auch mit anzugeben.[/quote]

Metaangaben oben

Metaangaben zu den Kommentaren sind jetzt immer über dem eigentlichen Kommentartext. So sieht man sofort den Namen des Kommentators und kann dann den Kommentar besser einer Person zuordnen. Bisher waren diese Metadaten immer darunter, was dazu führte, dass man bei längeren Kommentaren erst einmal herunterscrollen musste um zu wissen wer schreibt, um dann wieder hochzuscrollen damit man den Text lesen kann. Im normalen Leben stellen wir uns ja auch immer erst vor, bevor wir das reden anfangen.

Kommentare ausblenden

Alle Kommentare kann man jetzt auch jeweils auf der Seite per JavaScript ausblenden, um sich den Weblogeintrag ohne Kommentare ausdrucken zu können. Natürlich lassen sie sich danach wieder einblenden.

Zusatzfunktionen

Suche

»Pity« wurde ja im einleitenden Text schon erwähnt. Er ist die neue Suchfunktion. Mit seiner Hilfe kann man in allen Weblogeinträgen, Artikeln und in der Sektion Webdesign suchen. Er hat die von mir immer schon sehr stiefmütterlich behandelte, und kaum aktualisierte Sitemap ersetzt.

Neue URLs beim Weblog

Ich habe lange überlegt wie meine neuen URLs aussehen sollen, damit sie leicht verständlich, merkbar und international sind. Vorher waren sie schon ziemlich gut, nur hatten sie das Problem, dass sie deutsche Monatsnamen beinhalteten, was ich nicht aufrechterhalten kann, wenn ich nach Schweden ziehe und anfange immer mehr in Englisch zu bloggen. Deshalb sehen sie jetzt folgendermaßen aus:

http://jeenaparadies.net/weblog/2005/jan/neues-design

Aufgeschlüsselt

http://jeenaparadies.net
meine Domain
weblog
Sektion der Seite, es gibt weblog, artikel und webdesign, wobei ich noch am überlegen bin ob es wirklich notwendig ist das Wort artikel in der URL ins Englische zu übersetzen. Erst einmal bleibt es so wie bisher, da in der nächsten Zeit wohl alle Artikel erst einmal in deutsch bleiben.
2005
das Jahr der Erscheinung des Eintrages
jan
der Monat der Erscheinung des Eintrages, es werden die englischen Abkürzungen verwendet: jan, feb, mar, apr, jun, jul, aug, sep, oct, nov, dec. Das sollte eigentlich überall verstanden werden, hier in Deutschland, bei den englischsprachigen Besuchern und bei den Schweden.
neues-design
Kurzüberschrift für die URL, wird von mir jedes mal von Hand eingegeben. Bisher folgte aus technischen Gründen immer ein Slash dieser Kurzüberschrift, welcher jetzt endlich wegfällt. Er war ja auch eigentlich entgegen meiner damaligen Meinung unsinnig. Jeder Artikel ist wie eine einzelne Datei zu verstehen und nicht wie ein Ordner, der durch einen Slash symbolisiert wird.

Alle älteren Links funktionieren aber dank mod_rewrite weiterhin und müssen nicht geändert werden, da die Umleitung für immer bestehen bleiben wird, ihr wisst ja:

Cool URLs don't change.

Neue RSS Feeds

Seit der Diskussion über RSS-Feeds haben viele ihre RSS Feeds auf Vordermann gebracht, genau das war meine Intention, vielen Dank für die Reaktionen. Jetzt bin ich an der Reihe.

Ich habe meine Blogsoftware jetzt so umgeschrieben, dass sie mir auch verschiedene RSS-Feeds produziert. Jetzt habt ihr die Möglichkeit die Artikel und die Weblogeinträge separat zu abbonieren. Natürlich bleibt die Möglichkeit alles in einem Feed abzuholen weiterhin. Dann ist da noch die Möglichkeit hinzugekommen all diese Feeds als Teaser zu bestellen.

Nebenbei habe ich von RSS 0.92 auf 2.0 geupdatet, damit im RSS-Reader das richtige Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung erscheint und nicht wie bischer die, des Downloads.

Resüme

Viel neues also bei mir, hoffentlich gefällt euch das was ich hier fabriziert habe. Ich freue mich schon auf Kommentare, Kritiken, oder auch Lob.

Jeena Paradies


Kommentare

Die Kommentare sind für diesen Eintrag geschlossen.